Hunde auf Pflegestellen in Deutschland suchen ein Zuhause

Hier stellen wir die Hunde vor, die in Deutschland auf Pflegestellen leben und nun ein schönes Zuhause  suchen. Viele von ihnen stammen aus einem grausamen Tierheim in PIatra-Neamt, in dem die Hunde mitunter wahllos getötet werden. Oft lebten sie zuvor auf der Straße. Das Einfangen durch die Hundefänger und der Aufenthalt im Tierheim ist für die Hunde immer ein traumatisches Erlebnis, mit dem sie je nach Charakter und Temperament sehr unterschiedlich umgehen. Angst vor Männern ist weit verbreitet. Doch fast alle hier vorgestellten Hunde lebten zuvor auf einer befreundeten Pflegestelle in Rumänien, wo die Hunde am Haus das tägliche Zusammenleben mit freundlichen Menschen kennenlernen durften. 
In Deutschland lernen sie bei erfahrenen Pflegefamilien weitere Grundregeln des Lebens in einem Haus kennen. Wir legen großen Wert auf sorgfältige Vermittlungen, bei denen Menschen und Hunde bestens zusammen passen. Wir vermitteln die Hunde mit Genehmigung nach §11 des Veterinäramtes Eschwege, und alle Tiere werden mit professionellen Tiertransporten und Eintragung im Traces System nach Deutschland gebracht. Alle Hunde sind geimpft, haben einen Transponder und EU-Pass, und werden mit Schutzvertrag gegen eine Gebühr vermittelt. Hunde, die älter als 8 Monate sind, sind in der Regel auch kastriert. 

Wie läuft eine Vermittlung ab?

Findus, männlich, geboren 09/2021
Fiete, männlich, geboren 09/2021
Mia, weibl. kastr., Alter unbekannt
Pauline, weiblich, geboren 08/2021
Happy, weibl. kastr., geboren 01/2021
Ayuna, weibl. kastr., geb. 07/2015

Spendenkonto
Sparkasse Werra Meißner
IBAN: DE45 5225 0030 0000 0527 95
BIC: HELADEF1ESW

Paypal
verein@rumaenienstreuner.de

Bitte die Funktion „Geld an Freunde und Familie senden“ nutzen, damit uns keine Gebühren entstehen.

© copyright 2022, Netzwerk RumänienStreuner