Große Kastrationsaktion in Pângărați vom 8. bis 11. Mai 2024

Vier ereignisreiche Tage war das Kastrationsmobil von Cornel Stoenescu und seinem Team von NOMAD VET wieder in Stejaru vor Ort!

 Wir haben schon mehrmals erfolgreich zusammengearbeitet. Geplant waren ca. 30 Kastras pro Tag, also circa 120 Hunde, die unfruchtbar gemacht werden! Auch Menschen aus den umliegenden Gemeinden waren herzlich eingeladen, ihre Hunde bei uns kastrieren zu lassen. Ein Abhol- und Rückfahrt-Service  war eingerichtet und alles hat reibungslos geklappt. Danke an unsere Hundefreundin Mirela Arvinte, die sich vor Ort um die ganze Organisation gekümmert hat und gemeinsam mit Cornel Stoenescu von Nomad vet und seinem Team die Aktion erfolgreich durchgeführt hat. 

8. Mai 2024, abends um 21 Uhr Ortszeit
Der erste Tag der Kastrationsaktion in Stejaru, Pangarati ist geschafft: 20 Hündinnen konnten unfruchtbar gemacht werden. Sie müssen nun keine Welpen mehr zur Welt bringen, die niemand haben will. Vielleicht 100 oder mehr Würfe Welpen verenden nicht mehr qualvoll auf den Straßen oder in der Tötungsstation von Piatra Neamt. Das ist einfach ein gutes Gefühl . Mirela und Cornel haben ein paar Fotos geschickt, damit wir hier auch teilhaben können. 
Morgen geht es weiter …

Cornel von Nomad Vet schreibt :
Ich kehrte in den Landkreis Neamt zurück, diesmal in die Gemeinde Pangarati, für eine viertägige Kampagne zur kostenlosen Sterilisation. Eine Handvoll Tierliebe und Respekt organisieren mit großem Einsatz alle Jahre Aktionen für die Gemeinden in der Region. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Zahl der verlassenen Tiere zu verringern, die aufgrund Unwissenheit auf der Straße oder in Unterkünften leiden. Die finanzielle Unterstützung kommt von zwei Vereinen, die sich seit vielen Jahren an der Tierrettung in Rumänien engagieren, Netzwerk RumänienStreuner und Asso MukitzaUnd wir, das Nomad Vet Team, Livia Alexandra, Alice und Cornel Stoenescu sorgen dafür, dass alles gut und sicher verläuft

9.5.2024
Nachdem die Aktion gestern bei Regen und Kälte etwas zögerlich begonnen hat, meldet Mirela Arvinte heute :FULL TODAY. – großartig !
Bis tief in die Nacht wurde operiert: 30 Hündinnen und 4 Rüden! Und dieses erste Bild zeigt Livia vom Team Nomad Vet, wie sie aus der mobilen Clinic heraus einer Besitzerin ihre kleine Hündin zurück gibt. 
Oft können sich die meist älteren Menschen die Kosten für eine Kastration nicht leisten. Es hat lange gedauert, die Menschen zu überzeugen, dass es eine wunderbar einfache Lösung ist, die Hündinnen unfruchtbar zu machen, anstatt immer wieder Welpen zu haben, die dann sterben müssen, weil sie niemand ernähren und pflegen könnte. WIR HELFEN IHNEN DABEI und freuen uns über jeden Wurf Welpen, der nicht im Elend sterben muss.

10.5.2024
Mirela schreibt:
Der dritte Tag der Hunde-Kastrationskampagne… 
Immer mehr Leute rufen an und kommen mit den Hunden und das Telefon klingelt ständig für neue Anfragen…
Gestern hat die Mannschaft um 2 Uhr nachts die Kastrationen beendet! 34 Hunde (30 Hündinnen).
Wir lehnen niemanden ab und vor allem, wenn es um Weibchen geht, werden wir uns Zeit nehmen und hoffen, dass Cornel Stoenescu und sein Team alles schaffen. Egal wo die Leute herkommen, sie sind willkommen. Die Menschen kommen aus Dörfern in der Umgebung, aus Piatra Neamt und aus fernen Orten. Gestern kamen sie aus Moinesti, Bacau….
Seit rund 10 Jahren führen wir zweimal jährlich Kastrationsaktionen durch. Leider hat es keinen Sinn, auf die rumänischen Behörden zu warten, um sich einzubringen .Sie sind wie immer nicht aufgetaucht. Niemals. Nicht mal zumindest, um zu sagen: „Danke, dass Sie unseren Job mit Hilfe der  ausländischen NGO’s machen! „… 
Leider auch keine Freiwilligen von den vielen „heimischen Tierfreunden“, die so aktiv auf Facebook sind… Niemand hat angerufen, um zu sagen, dass sie kommen, um zu helfen.

Aber nette tierliebe Menschen retten Hunde von der Straße, und kümmern sich um sie. Das macht mich glücklich. Heute haben wir einer netten Familie mit 15 Hunden geholfen. Alle sind kastriert! 
Nach den jetzt 10 Jahren Sterilisierungskampagnen sehe ich, wie Menschen sich immer mehr für Kastrationen interessieren und verstehen, dass durch Nichtsterilisationen hunderte unerwünschte Welpen in das verdammte infizierte öffentliche Tierheim geworfen werden, um dort zu sterben. 
Wir machen weiter. Wir wissen, dass Netzwerk RumänienStreuner, Asso Mukitza  und andere helfen werden…. Danke auch an Cristinel Croitoriu und der Gemeinde Pangarati für eure Hilfe seit 10 Jahren!

Cornel meldet: „Today 33 dogs, 26 F and 7 M“. Es könnte nicht besser sein …

11.5.2024 
HEUTE  war der letzte Tag unserer Kastra-Aktion, die ein riesengroßer Erfolg war, 119 Hunde, überwiegend Hündinnen, wurden unfruchtbar gemacht. Wie immer waren einige Hündinnen  trächtig. Damit haben wir unser Ziel von 120 Hunden an 4 Tagen nahezu erreicht und sind sehr glücklich. Die Nachfrage war riesengroß, das Team von Nomad Vet Association hat wie immer super gearbeitet, gestern von morgens 9 bis Abends um 10. Es mussten zum Ende leider weitere Anfragen abgelehnt werden.

Daraus folgt -> Wir müssen weiter machen, das ist das allerwichtigste, um Elend zu vermeiden. Werdet ihr uns weiterhin unterstützen?

Mirela schreibt: 
Fast 120 Sterilisationen, die meisten davon weiblich. Es war nicht einfach, zumal es leider nur wenige Freiwillige gab.
120 sterilisierte Hunde bedeuten wohl mehrere hundert Welpen, die nicht mehr im Landkreis Bistrita, durch Gitter, in Plastikmüllsäcke geworfen werden…
Wir kommen wieder wie jedes Jahr
Wir danken dem Rathaus von Pangarati, dass sie uns den Platz im ehemaligen Kulturzentrum angeboten hat, zumal Hunde aus der Stadt oder aus anderen Dörfern gekommen waren. Vor 10-15 Jahren waren die Dörfer der Gemeinde Pangarati voller verlassener Welpen. Es ist jetzt so viel besser. In Stejaru sind keine Welpen mehr unterwegs. Aber es hat 10 Jahre gedauert…

Vielleicht wird es in 10 Jahren im ganzen Land so sein und die öffentlichen Unterkünfte, „berühmt“ in ganz Europa sowie „Tötungsstationen“ werden leer sein ….
Wir hoffen, dass Rumänien seine Würde und seinen Respekt für die Spezies, mit der wir seit Jahrtausenden leben, zurückgewinnt.
Wir hatten auf all das gehofft….

 

DANKE AN ALLE MENSCHEN, die das ermöglicht haben und hoffentlich auch in Zukunft weiterhin möglich machen. DANKE

Nur gemeinsam als Netzwerk und Team können wir die Welt ein bisschen besser machen.
Aufhören dürfen wir jetzt nicht, denn ein Umdenken bei den Hundebesitzern ist eingeleitet. …

Die Association Mukitza aus Frankreich unterstützt die Aktion mit 1.400 €, das sind schon wunderbare 40 Kastras. Ganz herzlichen Dank! Für uns bleiben noch 80 Kastras, das sind 2.800 € , etwa 1.000 € hatten wir zurückgelegt aus anderen Spenden und Vermittlungsgebühren. Die restlichen 1.800 € konnten wir mit Hilfe vieler tierlieber Menschen u.a. auf Facebook sammeln. Das ist wieder ein großer Erfolg! Tausendfachen Dank dafür.

 

Gemeinsam mit Euch wollen wir versuchen, einer Welt ohne Tötungsstationen für Hunde ein kleines Stückchen näher zu kommen!

Spendenkonto
Sparkasse Werra Meißner
IBAN: DE45 5225 0030 0000 0527 95
BIC: HELADEF1ESW

Paypal
verein@rumaenienstreuner.de

Bitte die Funktion „Geld an Freunde und Familie senden“ nutzen, damit uns keine Gebühren entstehen.

© copyright 2022, Netzwerk RumänienStreuner